Ordnung für unsere Leistungserbringung im elektronischen Verkehr

Ordnung für unsere Leistungserbringung im elektronischen Verkehr

 

DEFRO Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością Spółka komandytowa (Gesellschaft mit beschränkter Haftung Kommanditgesellschaft) mit Sitz in Warszawa, ul. Solec 24/253, 00-403 Warszawa, Tel. 41 303 80 85, E-Mail: biuro@defro.pl, Steuer-Nr. (NIP) 9591968493, Gewerbe-ID (Regon) 363378898, Handelsregister-Nr. (KRS) 0000620901, im Weiteren DEFRO oder Dienstleister genannt, erlässt diese Ordnung für die Leistungserbringung im elektronischen Verkehr, in der die Art und Umfang der im elektronischen Verkehr erbrachten Leistungen, ihre Bedingungen und technische Anforderungen festgelegt sind.

 

Begriffsdefinitionen

1.1.     Gesetz – Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Leistungserbringung im elektronischen Verkehr (GBl. v. 2017 Pos. 1219 i.d.g.F.);

1.2.     Elektronische Adresse – Bestimmung des elektronischen Systems zwecks Kommunikation mittels elektronischer Kommunikationsmittel, davon insbesondere per E-Mail;

1.3.     Geschäftsinformation – Jede Information vom direkten oder indirekten Angebot von Waren, Leistungen oder Image eines Unternehmers oder einer Berufstätigen Person, deren Recht auf die Berufsausübung von der Erfüllung der in Sondergesetzen geregelten Anforderungen abhängig ist, unter Ausschluss von Informationen zwecks Kommunikation mittels elektronischen Kommunikationsmitteln mit der betreffenden Person und Informationen über Waren und Leistungen ohne gewünschtes Handelsergebnis für die diese Informationen verbreitete Person, davon insbesondere ohne Entlohnung oder sonstige Vorteile seitens Hersteller, Verkäufer und Dienstleister;

1.4.     Elektronisches System – Eine Gruppe von verknüpften IT-Anlagen (Hardware und Software) zur Verarbeitung und Speicherung sowie zum Versenden und Empfangen von Daten über Telekommunikationsnetzwerke mittels eines entsprechenden Endgerätes für das jeweilige Telekommunikationsnetzwerk im Sinne des Gesetzes vom 16. Juli 2004 – Telekommunikationsrecht (GBl. v. 2016 Pos. 1489 i.d.g.F.);

1.5.     Leistungserbringung im elektronischen Verkehr – Leistungserbringung ohne gleichzeitige Anwesenheit der Parteien (Fernleistung) durch Datenübertragung auf individuellen Wunsch des Leistungsempfängers, versendet und empfangen mittels EDV-Anlagen, einschließlich Kompression oder Übertragung mittels einem Telekommunikationsnetzwerk im Sinne des Gesetzes vom 16. Juli 2004 – Telekommunikationsrecht;

1.6.     Elektronische Kommunikationsmittel – Technische Lösungen, darunter elektronische Geräte und Softwarewerkzeuge zur individuellen Fernkommunikation mittels Datenübertragung zwischen elektronischen Systemen, davon insbesondere per E-Mail;

1.7.     Dienstleister – DEFRO;

  1. DEFRO erbringt ihre Leistungen im elektronischen Verkehr unter der Adresse: www.defro.pl.
  2. Der Dienstleister erbringt die Leistungen im elektronischen Verkehr, insbesondere:

3.1.     Newsletter

3.2.     Kontaktformular

3.3.     Bewertungsfragebogen

4. Newsletter – Diese Leistung beruht auf der unentgeltlichen Bereitstellung von elektronischen Nachrichten mit Informationen über neuste Produkte im Zusammenhang mit der Tätigkeit des Dienstleisters mit Aktions- und Geschäftsinformationen. Die Zusendung dieser Aktions- und Geschäftsinformationen kann gegen die Einwilligung des Leistungsempfänger bestellt werden. Die Einwilligung wird vom Leistungsempfänger durch die Eingabe der E-Mail-Adresse im IT-System des Dienstleisters erteilt. Die Eingabe der elektronischen Adresse und somit die Einwilligung in den Empfang von Geschäftsinformationen von DEFRO über elektronische Kommunikationsmittel gemäß Art. 173 des Gesetzes – Telekommunikationsrecht und Art. 10 des Gesetzes über die Leistungserbringung im elektronischen Verkehr ist zur Nutzung der Leistung Newsletter erforderlich. Der Vertrag über die Leistungserbringung im elektronischen Verkehr wird in dem Zeitpunkt abgeschlossen, wenn der Leistungsempfänger diese Leistung durch das Drücken eines entsprechenden Links, das an die von dem Leistungsempfänger angegebene elektronische Adresse versendet wird, aktiviert. Der Leistungsempfänger kann jederzeit auf die Bestellung des Newsletters verzichten. Dazu ist das Link „defro.pl/newsletter_wypisz.html”, das jedem Newsletter angehengt ist, zu drücken. Danach erfolgt die Bestätigung mittels Eingabe der elektronischen Adresse und das Drücken der Drucktaste „ZREZYGNUJ” (ABBRECHEN). Der Verzicht auf den Newsletter gilt zugleich als Auflösung des Vertrags über die Leistungserbringung im elektronischen Verkehr.

5. Kontaktformular – Diese Leistung beruht auf der Zusendung von Nachrichten und Fragen an den Dienstleister zu den Themen aus dem Tätigkeitsumfang von DEFRO mittels einem Kontaktformular. Die Nachrichten können erst nach der Einwilligung des Leistungsempfängers in die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zwecks Bedienung des Leistungsempfänger durch die Angabe des Vornamens des Leistungsempfängers und der vom Leistungsempfänger gewünschten Art der Kontaktaufnahme mit ihm – Telefonnummer oder E-Mail-Adresse. Die Datenangabe ist freiwillig. Die Fragen werden kostenlos beantwortet.

6. Bewertungsfragebogen – Diese Leistung beruht darauf, dem Leistungsempfänger seine individuelle Bewertung der Qualität der erbrachten Leistungen und angebotenen Waren zu ermöglichen und dem Dienstleister zu übermitteln. Diese Bewertung wird nach der Eingabe ihres Inhalts in den Fragebogen durch den Leistungsempfänger übermittelt. Wünscht sich der Leistungsempfänger eine Kontaktaufnahme mit ihm seitens DEFRO zur Klärung der abgegebenen Bewertung, sind Angaben zur Telefon-Nr. oder E-Mail für den Zweck der Kontaktaufnahme erforderlich. Der Leistungsempfänger kann in die Bewertung zusätzliche Angaben, wie z.B. Produktbild, Vor- und Nachname, eintragen. Die Offenbarung dieser Angaben bedeutet Einwilligung in ihre Verarbeitung im Zusammenhang mit und für die Bedürfnisse der detaillierten Bewertung oder zur Kontaktaufnahme mit dem Leistungsempfänger. Die Veröffentlichung der Bewertung und die Beantwortung für die versendeten Bewertungen ist kostenlos.

7. Der Dienstleister erbringt diese Leistungen für den Leistungsempfänger in dem Umfang und nach den Bedingungen in dieser Ordnung; Der Leistungsempfänger verpflichtet sich zur Beachtung dieser Ordnung.

8. Die Nutzung der im elektronischen Verkehr erbrachten Leistungen hängt mit folgenden Risiken zusammen: Infektion des IT-Systems durch Malware und Hackerangriffe. Empfohlen für den Leistungsempfänger sind z.B. eine Antivirenanwendung oder sonstige Maßnahmen zur Risikominimierung solcher und anderer unerwünschter Ereignisse. Der Dienstleister haftet nicht für technische Problem infolge von fehlerhafter Funktion der Endgeräte des Leistungsempfängers und für ihre fehlenden Parameter zum Datenempfang. Der Dienstleister haftet auch nicht für die Risiko aus der Nutzung der im elektronischen Verkehr erbrachten Leistungen, darunter Schaden, die nicht auf seine Fahrlässigkeit oder Unterlassung zurückzuführen sind, oder Schaden infolge der Handlungen des Leistungsempfängers oder Dritter.   

9. Technische Anforderungen: PC, Notebook, Telefon oder anderes Multimediengerät mit Zugriff auf WWW mit Webbrowser und auf E-Mail, Aktivierung der Cookies-Speicherung im Webbrowser und der JavaScript-Bedienung. Bei der Nutzung der Webseite und der Leistungen darf der Leistungsempfänger diese nicht rechtswidrig oder zur Verletzung der Persönlichkeitsrechte bzw. der Urheberrechte des Dienstleisters oder Dritter nutzen. Der Leistungsempfänger muss nicht die übermittelten oder vom Leistungsempfänger in die elektronische Systeme des Dienstleisters eingegebenen Informationen prüfen; Im Falle der Kenntnisnahme einer Information über begründeten Verdacht auf rechtswidrige oder verbotene Handlung oder die damit verbundene Tätigkeiten kann er den betreffenden Inhalt löschen und den Zugriff des Dienstleister einschränken.

10. Der Dienstleister behält sich die Führung von Wartungsarbeiten des elektronischen Systems, die zeitweilige Erschwernisse beim Zugriff auf de gegenständlichen Leistungen zur Folge haben können, vor. Dem Leistungsempfänger stehen daraus keine Schadenersatzansprüche gegenüber dem Dienstleister zu.

11. Der Leistungsempfänger ist zur Eingabe von wahrheitstreuen Daten und der Dienstleister zur vertraulichen Behandlung dieser Daten verpflichtet. Die detaillierten Informationen über die Datenverarbeitung können der Datenschutzerklärung entnommen werden.

12. Die Beanstandungen im Zusammenhang mit der unentgeltlichen Leistungserbringung im elektronischen Verkehr können elektronisch unter biuro@defro.pl mit dem Verweis auf das betreffende Problem gesendet werden. Die Beanstandungen werden innerhalb von 14 Tagen geprüft und dem Leistungsempfänger beantwortet.

13. Der Dienstleister behält sich die Änderung der Bestimmungen dieser Ordnung vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucherzahl: 6189683 , heute: 0 , gestern: 3 , Online: 0